Projekt
DigiZeitschriften
 

Vorstellung des
Projektes

Projektpartner

Datenbank

Kontakt

 
 

 

Wissenschaft Online

DigiZeitschriften
bringt
3 Millionen Seiten wissenschaftlicher Fachzeitschriften
ins Internet

 

DigiZeitschriften stellt deutsche Kernzeitschriften von großer wissenschaftlicher Bedeutung für den direkten Nutzerzugriff über das WWW bereit. Die Zeitschriften stammen aus folgenden Fachgebieten:

  • Anglistik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Bevölkerungswissenschaft
  • Bibliothekswesen
  • Geologie
  • Germanistik
  • Geschichte
  • Kunst ab 1945
  • Naturwissenschaften
  • Neuere Philologien
  • Rechtswissenschaft
  • Romanistik
  • Soziologie
  • Volkswirtschaft

 

Mit der Bereitstellung im Internet wird die internationale Sichtbarkeit und Zugänglichkeit von in Deutschland erschienenen Veröffentlichungen erhöht. Damit wird auch zur besseren Akzeptanz der gegenwärtig erscheinenden Publikationen beigetragen.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Verwertungsgesellschaft Wort leisten Unterstützung bei der Umsetzung des Projekts.  Denn DigiZeitschriften ist eine wichtige, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Infrastrukturmaßnahme zum Nutzen der deutschen Wissenschaft und des deutschen wissenschaftlichen Publikationswesens.

Zur dauerhaften Realisierung des Projekts haben sich neun Sondersammelgebiets-Bibliotheken zu einer Initiativgruppe zusammengeschlossen. Am 12.02.2002 haben sie den Verein DigiZeitschriften gegründet. Die Federführung liegt bei der SUB Göttingen.

In einem ersten Schritt werden ca. 60 wissenschaftliche Fachzeitschriften als Digitalisate über eine Datenbank im Internet präsentiert. Auch das Herunterladen und Ausdrucken einzelner Artikel wird ermöglicht. In der Göttinger Bibliothek wird dazu ein Dokumentenserver eingerichtet, von dem in drei Jahren nahezu drei Millionen Seiten abgerufen werden können. Insgesamt ist das Projekt auf sechs Jahre angelegt.

Das Angebot richtet sich an Institutionen, Forschungseinrichtungen und Bibliotheken, die es für ihre Nutzer abonnieren können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


                       Copyright © 2002 SUB Göttingen
                      All Rights Reserved